Prinzessin Silke I. hat Test bestanden

Es geht weiter mit dem Gutschein der SKK für einen Sprachkurs in „Bäschdädderisch“. Klar hat Silke I. dieses Geschenk nicht nur gerne angenommen, sondern sich gleich bei Frank Gumbel zum Kurs angemeldet. Der Sprachkurs fand letzte Woche im Ratskeller statt. Bei der zweiten Sitzung bedankte sich Silke I. mit zwei Birnen die sie den beiden Sitzungspräsidenten mit dem original Bäschdädder Spruch:

„Geith mol hää zu mää, ääh kriegt ä Bää vun mää“
Für diejenigen die der Bürstädter Mundart nicht mächtig sind:
Kommt ihr mal her zu mir, ihr bekommt eine Birne von mir!

Neunzig Prozent der SKK Besucher haben den Satz verstanden und mächtig applaudiert.

Heute hat die Bürstädter Zeitung einen Bericht von Frank Gumbel veröffentlicht. Der Titel „Schmärseldibbe und Dochdermann“ dürfte sich auch nur dem Kenner der Bürstädter Mundart erschließen! Für die Prinzessin aber geht es weiter denn Frank hat uns beiden ein heißbegehrtes Geschenk mitgebracht. „Prinzessin Silke I. hat Test bestanden“ weiterlesen

Freitag und Samstag im Schnelldurchlauf…

Ich hab nicht viel Zeit denn wir werden gleich abgeholt zur Kinderfastnacht der SKK. Aber von den tollen Veranstaltungen, die wir gestern und vorgestern besucht haben möchten wir einige Bilder veröffentlichen. Auch wenn wir noch nicht von allen Veranstaltungen Bilder haben.

Toller Empfang beim Lampertheim Karneval Verein mit einer netten Platzreservierung!IMG_2049 „Freitag und Samstag im Schnelldurchlauf…“ weiterlesen

Sprachkurs in „Bäschdädderisch“

Ich hatte schon geschrieben, dass ich beim SKK 50 einen Gutschein für einen Sprachkurs in „Bäschdädderisch“ bei Frank Gumbel geschenkt bekam. Das war eine tolle Idee.

Was macht man mit einem Gutschein? Man löst ihn ein.

Gleich am Montag habe ich mit dem „königlichen Sprachlehrer in Wartestellung“ Kontakt aufgenommen.

Zu meiner Freude ließ sich zeitnah ein Termin finden. Wir verabredeten uns für Donnerstagabend zum ersten bäschdädder Sprachkurs für Prinzessin Silke I.

Der Sprachlehrer ihrer Majestät hatte sich bestens vorbereitet. „Sprachkurs in „Bäschdädderisch““ weiterlesen