Freud und Leid

Am Freitag waren wir beim LKV in Lampertheim. Dort saßen wir ganz vorne, was uns sehr freute und ehrte. Leider war dort auch direkt der Lautsprecher. Dies hatte zur Folge, wir wurden intensiv beschallt.

Noch im Bett dröhnten die Ohren und der Tag danach begann mit Kopfschmerzen. Auch das gehört zum Majestätenleben dazu. Es ist nicht immer alles eitel Sonnenschein. Ein weiterer Faktor sind brennende Füße. Ein regelmäßiger Satz beim Nachhausekommen lautet: „Boah, tun meine Füße weh.“ „Meine auch.“

Da ist es eine Wohltat sich ins Bett zu legen.

Aber wir wollen nicht jammern und klagen. Es macht uns riesig Spaß Bürstadts Prinzenpaar zu sein. Wir bekommen unheimlich viel Einblick in die tolle Vereinsarbeit, die geleistet wird. Nicht nur in den Fastnachtsvereinen, nein, auch bei anderen Vereinen, die sich zu „ihrem“ Thema zusätzlich der Fastnacht verschrieben haben.

Und was uns natürlich besonders freut, wir bekommen viel positives Feedback. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle auf`s herzlichste Bedanken. Es ist nicht schwer euer Prinzenpaar zu sein. Wir werden von den Vereinen wunderbar durch die Kampagne getragen.

Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.