HCV satt!

Damit will ich keines Falls schreiben ich wollte nichts mehr vom HCV sehen, im Gegenteil, aber nach vier Sitzungen und der Courage-Ordens Verleihung ist es an der Zeit das „Gesamtkunstwerk HCV“ zu würdigen.

Kurze Ausschnitte haben wir ja schon in den Artikeln „Erstes Wochenende“ und „Emotionen II.“ veröffentlicht. Ich mache es ganz kurz mit der Lobeshymne. Silke I. und ich sind seit gestern „passive“ Mitglieder beim HCV. Was der HCV mit seinen vielen, vielen Verantwortlichen, Aktiven und Helfern auf die Beine stellt ist phantastisch. Dies wollten wir entsprechend würdigen. Aber wir haben auch den Eindruck, dass wir in dieser HCV Familie viel Spaß haben können.

Logo, dass wir unserem Heimatverein den Sackschdoahoggern natürlich treu bleiben.

Alle Beiträge der HCV Aktiven sind im Bild auf deren Facebook Seite anzuschauen. Eine Filmaufnahme von der Tanzgruppe „Charisma“ habe ich ebenfalls auf Facebook gefunden. Die Aufnahme müsste vom 8. Januar sein, denn meine Federn vom „Prinz seiner Kapp“ sind vorne gut zu erkennen. Ich möchte mich nochmal „entschuldigen“ bei den Gästen, die direkt hinter mir gesessen haben. Fünf Stunden kitzeln mit der Federspitze kann nervend sein…

Wer sich die Bilder anschaut kann einen gelungenen Mix an Tänzen, Funkenmariechen, aktiven Elferräten, Gardetanz, Büttenreden, Gesangsgruppen, Showtanzgruppen, Männerballett, Stimmungssänger mit einem grandiosen Finale feststellen.
Fastnachter, was willst du mehr?

Uns hat es jedenfalls super gefallen und auch nach unserer Regentschaft wird diese Veranstaltung ein unbedingtes Muss im Kalender sein.

Natürlich hatten wir auch schon vor unserer Regentschaft die Sitzung des HCV’s aber auch deren Courage-Ordensfest genossen. Aber dieses mal war die Ordens Verleihung für uns natürlich etwas ganz besonderes und die Überschrift der Bürstädter Zeitung keinesfalls übertrieben.IMG_1967von links Matthias Wilkes, Prinz Erhard I., Prinzessin Silke I., Courage-Ordensträger 2016 Wolfgang Bosbach

Vor dem gemeinsamen Foto war uns nicht bang, aber unsere Grußworte vor diesen beiden Top Rednern zu halten, das war schon eine Herausforderung. Bis auf ein Verhaspler von mir, haben wir diese kurze Begrüßung aber ordentlich hinbekommen. Danach konnten wir ganz entspannt der Laudatio von Matthias Wilkes und der Rede vom Neuen Courage-Ordens Träger Wolfgang Bosbach zuhören. Was die beiden dann ohne „Spickzettel“ redeten ist aller erste Sahne gewesen. Ich liebe ja Menschen, die begeistern können und an diesem Ordensfest durfte ich zwei Menschen erleben, die dieses Metier bestens beherrschen.

Dieses Kompliment müssen wir aber auch an die komplette HCV Mannschaft geben. Zum ersten Mal fand dieser Event in der Sporthalle in Bobstadt statt und das komplette Inventar musste aus Bürstadt angekarrt und aufgebaut werden. Ich hab von 36 Helfern alleine beim Abbau, fahren und aufbauen gehört. Wieviele Menschen in der Küche vorbereitet haben kann ich nicht sagen. Aber das Buffet war riesig, lecker und magnetisch. Ich jedenfalls war ein paar mal zu viel dort.

Ach so, das frisch gezapfte Bierchen (oder waren es sogar zwei?) will ich nicht unerwähnt lassen. Suuupper!

Danke HCV ihr habt uns wunderschöne Stunden geschenkt!

 

3 Gedanken zu „HCV satt!“

  1. Mä sache’s gern,
    es is a wahr
    Ihr seid e tolles Prinzenpaar!

    Immer gut druff
    un immer e Lache
    mit Eisch macht es Spaß
    e scheeni Fastnacht zu mache.

    Un a uff de Gass, do wärd des e Schau
    Do rufe mä zomme 3 donnernde Helau
    Mä grieße Eisch heit, weil des zusamme passt,
    macht weider so……
    ……die Mädels von HCV-Kontrast

    1. Ich kann das Kompliment nur zurück geben. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und ihr seid ne super Truppe. Wir feiern ne tolle Straßenfastnacht zusammen!
      Danke für eure tollen Verse!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.