SKK 50

Nach einem späten Frühstück, weil das Prinzenpaar etwas übernächtigt war, erledigten wir erst mal ganz profane Sachen, wie Wäsche waschen, Hemden bügeln, kochen usw.

Dann ging es los. Pünktlich um 18.45 Uhr holte uns die Präsidentin der Vereins-AG, Annegret Fettel, und Richard Tremmel zu Hause ab. Wir hatten unseren ersten Termin beim Spiel- und Kulturkreis 50, mit deren Elferrat, Moderatoren und Gardemädchen wir zu Sitzungsbeginn in den festlich geschmückten Saal des Bürgerhauses mit einzogen.

Wir wurden herzlich empfangen. Die Spitze des SKK hat sogar Recherchen angestellt und die närrischen Wurzeln des Prinzenpaares aufgezeigt. Nach den Grußworten bekam die Prinzessin einen Blumenstrauß und der Prinz einen ganzen Korb voller Wegzehrung. So verhungert er mir nicht 🙂

Eine Überraschung wartete noch auf die Prinzessin. Aufgrund meiner Beiträge in Hochdeutsch hatte sich die Vorstandschaft und das Präsidium des SKK dazu entschieden ihr einen Gutschein zu überreichen.Scannen0003

Ich darf einen Sprachkurs „Bäschdädderisch“ bei Frank Gumbel absolvieren. Doch dem nicht genug, bei erfolgreicher Prüfung winkt mir sogar eine Gastrolle bei den Sainäwwel!

Scannen0004

Dieses Geschenk war wirklich sehr orginell und gelungen. Wir hatten unseren Spaß und es wurde den ganzen Abend gefrotzelt.

Zum Abschluss will ich nicht verschweigen, dass meine Schwägerin Karin meinte: „Das besteht sie sowieso nicht!“ 🙂  Wir haben viel gelacht.

3 Gedanken zu „SKK 50“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.